Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2015




Winterthur : Beastly/Tierisch


von: Philipp Spillmann

  
Simen Johan · Untitled #174 aus: Until the Kingdom Comes, 2013, C-Print, 109x128,3 cm, Courtesy Yossi Milo Gallery, New York


Das Fotomuseum widmet sich einem Thema, das hochbrisant ist, aber trotzdem oft zu kurz kommt: Tiere. Genauer: Bilder, die Menschen von Tieren schaffen. Die Ausstellung ‹Beastly/Tierisch› zeigt nicht nur, wie riesig das Gebiet ist, sondern auch wie komplex. Sie verdeutlicht, dass die Produktion von Tierbildern immer auch die Hervorbringung von Menschenbildern einschliesst. Dafür versammelt sie Fotos und Videos aus den letzten zwanzig Jahren. Es gibt ebenso dokumentarische wie inszenierte Fotografien, Animationsfilme, Installationen und einen Raum für Found Footage. Der auf die Tierdarstellungen gerichtete Blick ist überwiegend kritisch, aber auch humorvoll und sichtlich bemüht, das Thema auf einige gemeinsame Nenner zu bringen. Einer dieser Schwerpunkte ist der Perspektivenwechsel: Ein Video aus animierten, turmspringenden Giraffen führt die Vermenschlichung von Tierfiguren ad absurdum. Und Porträts von Affen, die so direkt in die Kamera blicken, als wären es Schauspieler, werfen die Frage nach deren Bewusstsein auf. Die Schau zeigt, dass unsere Vorstellungen von Tieren (und Menschen) stark davon abhängen, wie wir Bilder inszenieren und konsumieren. Welche Konsequenzen sich daraus ergeben, das bleibt uns selbst überlassen.

Bis: 04.10.2015



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2015
Autor/in Philipp Spillmann
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=150818120953V8N-33
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.