Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2015




Julia Geröcs (*1978, HU) Zürich


  


Julia Geröcs, die sich in ihren Performances mit verborgenen und tabuisierten Emotionen auseinandersetzt, zeigt eine Videoarbeit mit dem Titel Das Exchange Programm (2015). Darin berichten vier Frauen in kurzen Episoden über eine Reise, die sie im Rahmen eines kulturellen Austausches im Anschluss an ein Hoch­schulseminar unternommen haben. Sie sprechen dabei nicht nur über ihre Begeg­nungen mit buddhistischen Mönchen, sondern auch über ihr eigenes Verhalten angesichts der kulturellen Differenz. Die Arbeit überzeugt durch ihr intelligent und präzis komponiertes Zusammenspiel zwischen Text, stilisierten Bewegungsab­läufen der Schauspielerinnen und der Interaktion mit einem textilen Requisit. Vor allem aber beeindruckt die Schärfe und Qualität der Texte, die das Thema institutionalisierter, interkultureller Begegnungen aus je vier subjektiven Perspektiven beleuchten und so auf den Punkt bringen.



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2015
Künstler/in Julia Geröcs
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=151227120400PAP-6
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.