Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2016




Bern : Nils Nova


von: Alice Henkes

  
Nils Nova · Projektionsflächen,2015, Acryl auf Baumwolle, verschiedene Formate


Gleich zwei lokale Kunsträume präsentieren Zeichnungen und Malerei von Nils Nova (*1968, Sant Ana, El Salvador). Der Luzerner mit lateinamerikanischen Wurzeln beschäftigt sich oft mit Täuschungen und Ähnlichkeiten und wechselt in seinen Werken souverän zwischen narrativer Gegenständlichkeit und offener Abstraktion hin und her. In seinen neuesten Bildern gestaltet Nova farbige Abstraktionen, die an den us-amerikanischen Abstrakten Expressionismus und die Farbfeldmalerei erinnern. Doch erschöpft sich bei Nova der Ausdruck nicht in der Energie der Farben. Novas Arbeiten fordern die Wahrnehmung und die Imaginationskraft heraus, mit leisen Andeutungen des Gegenständlichen, die man manchmal mehr ahnt, als dass man sie sehen würde. Einige dieser Gemälde entstehen nach Vorlagen überbelichteter Fotografien, die in sich bereits unlesbar wirken. Nova steigert diese Verfremdung in seiner malerischen Umsetzung zum Teil durch die Wahl extremer Bildausschnitte und erschafft so Abbildungen des Gegenständlichen, auf dem die Gegenstände nicht mehr erkennbar sind.

Bis: 13.02.2016


Künstlergespräch, am 30.1.
Oktogon: Lesung mit Martin ­Felder, am 11.2



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2016
Ausstellungen Nils Nova [16.01.16-13.02.16]
Ausstellungen Nils Nova [16.01.16-13.02.16]
Institutionen Kunstraum Oktogon [Bern/Schweiz]
Institutionen Béatrice Brunner [Bern/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Nils Nova
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1512281508234AD-21
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.