Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2016




Frankfurt/M : Kader Attia


von: Hans-Dieter Fronz

  
Kader Attia · Chaos + Repair = Universe, 2014 ©ProLitteris, Courtesy Galeria Continua. Foto: Axel Schneider


Die vor vier Jahren an der documenta 13 gezeigte Installation ‹The Repair from Occident to Extra-Occidental Cultures› von Kader Attia (*1970) bedeutete für den Franzosen mit algerischen Wurzeln den interna­tionalen Durchbruch. Ihr liegt die Beobachtung zugrunde, dass traditionelle Gesellschaften bei Reparaturen Beschädigungen unkaschiert lassen, während die westliche Vorstellung von Reparatur auf die Beseitigung jeglicher Spur von Mängeln zielt. Die vergleichende Analyse unterschiedlicher Gesellschaftsformen ist auch in der aktuellen Schau zentral. Attia führt uns sein Konzept der sichtbaren «Reparatur» in mehreren Beispielen anschaulich vor Augen. In ‹Lovers›, zwei an der Wand lehnenden Vierkanthölzern, stehen physische «Wunden» - mit Metallklammern getackerte Risse im Holz - für seelische Verletzung. Für ‹Reason's Oxymoron› führte er Interviews mit Psychiatern, Ethnologen, Philosophen und Musikwissenschaftlern zu Themen wie Psychopathologie, Völkermord oder Trance. Auch die Revolten des Arabischen Frühlings sind ein Thema: An Bäumchen aus Eisenstangen wachsen Handschleudern. Den Schlusspunkt setzt ein mit Kupferdraht geflickter Globus aus farbigen Spiegelscherben. Die Welt: ein brüchiges, zerbrechliches Gebilde, die ‹One World› - ein Scherbenhaufen.

Bis: 14.08.2016



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2016
Ausstellungen MMK 1: Kader Attia [16.04.16-14.08.16]
Institutionen MMK Museum für Moderne Kunst [Frankfurt/M/Deutschland]
Autor/in Hans-Dieter Fronz
Künstler/in Kader Attia
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=160707132709J1Y-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.