Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2016




Thun : Fiorenza Bassetti


von: Alice Henkes

  
Fiorenza Bassetti · Coupe Dada 2016, Handgranate aus Schokolade, Teil der Installation


Mit Granatäpfeln und Handgranaten erschafft Fiorenza Bassetti (*1948) eine ästhetische und spielerische Hommage an die Künstlerinnen der Dada-Szene, allen voran an Sophie Täuber-Arp. Art-House-Galeristin ­San­dra Marti hat eine Reihe von Künstlerinnen und Künstlern gebeten, Ausstellungen zu gestalten, die sich auf die aufmüpfige Kunstbewegung beziehen, die vor hundert Jahren in der Schweiz entstand. Ein Teil der Ausstellungen findet jeweils in einem künstlerisch gestalteten Raum statt, dem «Hotello» von Roberto de Luca und Antonio Scarponi. Die Installation aus einem leichten Metallgestänge und Vorhängen ist halb Zelt, halb Umkleidekabine. Fiorenza Bassetti reagiert auf diesen Raum mit einer Fruchtschale, in die eine Handgranate aus Schokolade integriert ist. Das Schöne, es trägt den Stachel des Gefährlichen. Das gilt auch für die Gemälde und Fotografien, welche die Künstlerin in den Räumen von Das Konzept an der Berntorgasse zeigt. Ein grossformatiges Gemälde, das eine Dame mit Granate zeigt, korrespondiert mit einer Serie kleiner Schwarz-Weiss-Fotografien, auf denen Männer mit Blumen posieren, eine Anspielung auf die «fleurs du mal», die auch als «fleurs du mâle» lesbar sind: Das Spiel mit Worten und Bedeutungen steckt immer in den Arbeiten von Fiorenza Bassetti.

Bis: 25.09.2016



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2016
Ausstellungen Fiorenza Bassetti [20.08.16-25.09.16]
Institutionen Art-House Galerie & Agentur Sandra Marti [Thun/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Fiorenza Bassetti
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=160824151021AGM-35
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.