Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2016




Genf : Urs Fischer


von: Katharina Holderegger Rossier

  
Maurizio Cattelan · Eselskarren, Urs Fischer · Brothaus, MAH, 2016


Bei den verrückten Preisen, die heute für zeitgenössische Kunstwerke bezahlt werden, können nur noch milliardenschwere Sammler/innen international erfolgreiche Kunstschaffende über deren ganze Karriere hinweg sammeln. Das Musée d'art et d'histoire/MAH zeigt zurzeit Schlüsselwerke wie das brennende Autoporträt und das riesige Brothaus von Urs Fischer, die der Immobilienmakler Dakis Joannou erworben hat, zusammen mit weiteren sammlungseigenen Ikonen von Koons, Cattelan, Sherman u.a. Anlass boten zwei Jubiläen, die Adelina von Fürstenberg in Genf gefeiert sehen wollte: So die von ihr vor zwanzig Jahren gegründete NGO ‹Art for The World› sowie die vor 33 Jahren von Dakis Joannou lancierte Deste Foundation, die ursprünglich das Centre d'art contemporain unterstützen sollte, was jedoch nicht geschah. Imaginativ hat der beigezogene Starkurator Massimiliano Gioni nun die Kreationen, die sich alle längst hypermediatisiert in unser Gedächtnis eingegraben haben, unter dem Titel ‹Urs Fischer - Faux Amis› so ausgelegt, dass sie wie in einem (Alb)Traum über Scheinverwandtschaften vor uns aufblitzen - zugleich etwas über ihre Einzigartigkeit und ihre globale Präsenz verratend. Vergessen wir die mondänen Umstände und stellen fest: Da hat einer aus vielem viel gemacht, was gar nicht so leicht ist.

Bis: 17.10.2016



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2016
Ausstellungen Urs Fischer [28.04.16-17.07.16]
Institutionen Musée d'Art et d'Histoire Genève [Genève/Schweiz]
Autor/in Katharina Holderegger Rossier
Künstler/in Urs Fischer
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=16092223363221F-36
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.