Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2016




Laufenburg : Raum-Körper


von: Andrina Jörg

  
links: Sara Masüger · Kinetic Replacement, 2016, Acrystal, Holz, Kacheln, Ausstellungsansicht Rehmann-Museum Laufenburg
rechts: Judith Albert · Space, 2009, Videostill ©ProLitteris


Die Schau ‹Raum-Körper› bringt vielseitige Raum-Körper-Konstellationen zur Ansicht und vereint klassische wie zeitgenössische Formierungen und Formatierungen. Ausgangspunkt für die thematische Ausstellung bilden Erwin Rehmans Skulpturen, Objekte sowie dessen «Organismus». Der geschwungene, in sich abgeschlossene Körper, der gehalten, durchkreuzt und vermessen wird von einer linearen, rechtwinklig angedeuteten Raumstruktur, steht in Rehmanns Werk als Markierung eines sich zur Abstraktion hin entwickelnden Werks. Als Kontrast und Ergänzung ist im Kabinettraum eine filigrane Figurengruppe von Serge Brignoni positioniert. Eine erstaunliche Nähe dazu weisen Sara Masügers Werke auf. Schwarze Figuren, zusammengesetzt aus Abdrücken und Abgüssen von Körperteilen wie Händen und Fingern, posieren auf sterilen, weiss gekachelten Sockeln. Masügers Interesse gilt stets dem Labilen. So halten sich eine lebensgrosse, fragmentarische Figur oder eine hauchdünne Wand fast magisch im Gleichgewicht; quasi die Schwerkraft herausfordernd.
Magische Momente fängt auch die Videoarbeit ‹space› von Judith Albert ein: Im performativen Abschreiten und Nachzeichnen bringt die Künstlerin mediale Räume in Schwingung. Sie erzeugt reale wie imaginäre, abgründige Raunmkonstruktionen und hebt scheinbar festgefügte Orte aus den Angeln. Auch die Arbeit ‹In die Ferne, in die Ferne› entwickelt eigensinnige Perspektiven: René Farni hat aus Bambusspiessen Fahrzeuge konstruiert, die an Fäden hängend ihre unend­liche Reise durch Raum und Zeit antreten.
Verena Thürkauf stellt ihre Installation auf einfache, aber effektive Weise quer in den Raum, René Farni bietet mit einem Flügelskelett aus einer schwarzen Holzkonstruktion dem hauseigenen Steinway Paroli und Beat Zoderer legt aus einem Geflecht aus Blech eine körperlich anmutende Hügellandschaft auf dem Boden aus. Die Anfahrt zur von Cornelia Ackermann kuratierten Ausstellung lohnt sich: Präsentiert werden vielschichtige raumkörperliche Erfahrungen.

Bis: 06.11.2016



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2016
Ausstellungen Albert, Masüger, Thürkauf, Zoderer u.a. [12.06.16-06.11.16]
Institutionen Ateliermuseum mit Skulpturengarten Erwin Rehmann [Laufenburg/Schweiz]
Autor/in Andrina Jörg
Künstler/in Sara Masüger
Künstler/in Judith Albert
Künstler/in Erwin Rehmann
Künstler/in Beat Zoderer
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=16092223363221F-40
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.