Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2016




Pontresina : Guido Baselgia - (nicht) fern


von: Gisela Kuoni

  
links: Guido Baselgia · Bilder der Erinnerung 3, ­Silbergelatine auf Baryt, 96x120 cm
rechts: Guido Baselgia · Inversion - Von der Eiszunge, 2014, Textildruck, 240x350 cm


«Handwerkliches und künstlerisches Schaffen» zeichnet den Preisträger des Pontresiner Kulturpreises 2016 Guido Baselgia (*1953) aus. Imposante, technisch perfekte Landschaftsaufnahmen und Bergbilder gibt es viele. Doch die Art, wie sich Baselgia diesem Thema widmet, erschliesst eine zusätzliche ­Dimension. Baselgia schaut mit seiner analogen Kamera hinter die Dinge, öffnet Räume, die man mit blossem Auge nicht wahrnimmt. Er bereist die Welt in ihren extremsten Weiten, verfolgt die Bahn der Sterne, der Sonne und der Planeten im Tages- und Nachtlicht, harrt in Kälte und Einsamkeit aus, bis er vermeintlich festgehalten hat, was ihm vorschwebt. Sicher ist er erst im Atelier, beim Prüfen seiner Arbeit. In seinen Aufnahmen stellt Baselgia die Frage nach einer sich ständig überlagernden Realität und Illusion. Er zeigt Fotografie in ihrer originären Erscheinungsweise - als Lichtmalereien, die nur analog überhaupt möglich sind. Die Wahl der Motive ist erschlagend: das Berninamassiv, der Persgletscher, der Morteratschgletscher, von unten, immer wieder der Piz Landquart, ein und derselbe Berg von zwei Himmelsrichtungen aus, bei Neumond, dazu endlose Belichtungszeiten, Spiegelungen, Sternenbahnen, einmal sogar ein Meteorit. Das Wetter muss stimmen, die Schneeverhältnisse, einige Aufnahmen waren überhaupt nur im vergangenen, extrem schneearmen Winter möglich. Baselgia: Das ist endlose Ausdauer, Besessenheit, Ruhe und Geduld und das tiefe Wissen um das Anliegen seiner Arbeit. Selbst Aufnahmen, die immer vom gleichen Standort aus über Jahrzehnte entstanden sind, wohnt trotz aller Veränderung eine scheinbar ewige Gültigkeit inne. Neben der Ausstellung in der neu eröffneten Plattner & Plattner Art Gallery in Pontresina wird ein 16-teiliger, sich im Lauf des Sommers verändernder Parcours Fotografien von Baselgia (Tableaus) mit dem Titel ‹Inversion› zeigen, seitenverkehrte geometrische Formen aus dem Berninamassiv, zudem eine grosse Textildruckarbeit im Parkhaus Rondo.

Bis: 21.10.2016



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2016
Ausstellungen Guido Baselgia [16.07.16-17.04.17]
Institutionen Plattner & Plattner [Pontresina/Schweiz]
Autor/in Gisela Kuoni
Künstler/in Guido Baselgia
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=16092223363221F-43
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.