Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
12.2016




Freiburg/B : Concept and Idea


von: Hans-Dieter Fronz

  
Dieter Roth, Kinderbuch, 1954-1957, Sammlung Brokken Zijp Foundation of Art. Foto: P. Cox


Ist das Künstlerbuch schon eine eigene Gattung der Kunst? Das Überraschungsei auf dem weiten Feld des Mediums Buch ist es zweifellos: Niemand weiss, was ihn erwartet, Bild, Text oder beides, eventuell auch etwas ganz anderes. Die Schau ‹Concept and Idea› im Kunstraum Bürkle bietet mit rund 150 Exemplaren aus der niederländischen Sammlung der Brokken Zijp Foundation of Art einen erfrischenden Querschnitt durch die Kunstgattung. Der erste von neun geräumigen Sälen gehört mit Dieter Roth einem Pionier der Gattung. Die zwei Dutzend in Vitrinen ausgelegten Künstlerbücher weisen ihn als glänzenden Zeichner aus. Im Folgesaal spielt Christopher Wool mit Wörtern. In grafisch-semantischen Metamorphosen lässt er sie ineinander übergehen. Robert Barry operiert mit kurzen Wort- oder Satzfragmenten, Richard Tuttle gern mit hybriden Mischungen aus Bild und Text. Tauba Auerbachs bunte Bücher verwandeln sich beim Öffnen in papierne Plastiken und bilden darin einen sehr sinnlichen Kontrapunkt zu Sol LeWitts minimalistischen grafischen Schöpfungen. Wie Daniel Buren dokumentiert Daniel Göttin in Künstlerbüchern seine zeitlich befristeten Installationen. Des weiteren Künstlerbücher von Gerhard Richter, François Morellet, John Baldessari, Markus Weggenmann, Peter Tollens, Katharina Hinsberg u.a.

Bis: 15.01.2017



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 12  2016
Ausstellungen Concept and Idea in art (Slg. Brokken Zijp Foundation of Art) [16.10.16-15.01.17]
Institutionen Kunstraum Alexander Bürkle [Freiburg/B/Deutschland]
Autor/in Hans-Dieter Fronz
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=161126143418AAV-22
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.