Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2016




Aurélien Gamboni (1979) * Lausanne

Ausbildung in Genf, arbeitet in Genf

  
On Balls and Brains, 2016 Installation vidéo, projecteur, haut-parleur, socle, bois, toile de lin, 21'
Models, Signs, Clues (archéologie de l'attention), 2013-2016 30 dessins sur carte à gratter, 10 x 15 cm chacun


Aurélien Gambonis künstlerisches Werk erinnert an eine Ermittlung. Die Resultate seiner Feldstudien verarbeitet er in Texten, Videos, Zeichnungen, Performances, Konferenzen oder Installationen. Das ausgestellte Werk reflektiert eine mehrjährige künstlerische Auseinandersetzung mit dem mysteriösen, zwischen 1475 und 1505 entstandenen Gemälde Der Gaukler, das dem Atelier des niederländischen Malers Hieronymus Bosch zugeschrieben wird. Es wurde von einem der französischen Terroristengruppe «Action Directe» nahestehenden Kommando gestohlen und drei Monate später im Februar 1979 wiedergefunden. Die wie ein Bilderrätsel funktionierende Installation ist formell eher verhalten, bleibt jedoch offen und fordert da­durch die Aufmerksamkeit sowie die aktive Teilnahme der Betrachtenden.



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2016
Künstler/in Aurélien Gamboni
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=161201095412LVP-5
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.