Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2017




Genève : Gérald Cramer et «ses» artistes


von: Katharina Holderegger Rossier

  
Henry Moore · Elephant Skull, 1970, Ausstellungsansicht, CAG, MAH, 2016. Foto: C. Rümelin


Die Arts-and-Crafts-Bewegung brachte das mit prestigeträchtiger Druckgrafik illustrierte Buch zur Blüte. Doch in der folgenden Ära der stringent durchgestalteten, aber häufig etwas banalen Künstlerbücher lief die Zeit dieses Genres bereits wieder ab. Der Genfer Buch- und Kunsthändler Gérald Cramer (1916-1991) reihte sich eher spät in den Reigen der legendären Verleger der klassischen Moderne wie Kahnweiler, Vollard, Skira ein. Wissend, welcher Konkurrenz er sich aussetzte, und bereit, die Kunstschaffenden geduldig zu unterstützen, gelang es ihm jedoch nochmals, ästhetische Höhenfeuer zu zünden und zugleich kommer­zielle Erfolge zu verbuchen.
Zu Cramers 100. Geburtstag kommt das Cabinet d'arts graphiques unter der Leitung von Christian Rümelin nun in einer dichten Schau auf seine Arbeit mit drei bedeutenden Künstlern zurück, mit denen ihn auch eine tiefe Freundschaft verband: Miró, Chagall, Moore. Von diesen sind nicht nur meisterhafte Bücher und Mappen wie das Prosagedicht ‹A toute épreuve› von Eluard mit Miros Holzschnitten oder Henry Moores Auslotungen eines ‹Elephant Skull› ausgelegt. Auch Druckstöcke, Objekte und sogar ein Elefantenschädel zu eigenen An- und Einblicken sind zu sehen und machen den Rundgang zu einem Fest.

Bis: 29.01.2017


mit Publikation bei Patrick Cramer Editeur, Genf



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2017
Ausstellungen Gérald Cramer [21.10.16-29.01.17]
Institutionen Musée d'Art et d'Histoire Genève [Genève/Schweiz]
Autor/in Katharina Holderegger Rossier
Künstler/in Gérald Cramer
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=161228152734JWR-26
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.