Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
1/2.2017




Stans : News from Nowhere


von: Martin Sutter

  
Anita Zumbühl · News from Nowhere, 2016


Ihre erste institutionelle Einzelausstellung ist für die Nidwaldnerin Anita Zumbühl (*1975, Oberdorf) ein Heimspiel, das sie zur Präsentation aktueller Werkzyklen und einer Künstlerkollaboration nutzt. Wie ein Produkt aus der Mischung von Batik und Drip Painting formieren sich die knallbunten Stoffe - bearbeitet mit Acrylfarben und Druckertinten - im modernen Pavillonbau des Nidwaldner Museums in Stans. Die Stoffbahnen sind über ein Metallgerüst gelegt und drapieren sich über eine Konstruktion aus bemalten Dachlatten zu einer organisch anmutenden Installation. Das textile Arrangement evoziert die Absicht, aus einer zweidimensionalen Fläche eine dreidimensionale Raumintervention zu fertigen. Flankiert wird die dramaturgische Landschaft von grossformatigen Stoffcollagen, deren applizierte Neonfragmente auf dem schwarzweis­sen Hintergrund für eine dynamische, visuelle Setzung sorgen. Es handelt sich um experimentelle, prozessuale Arbeiten, die von der Künstlerin stetig transformiert und weiterentwickelt werden. Gemeinsam mit ihrer früheren Studienkollegin Anna Hilti (*1980) bespielt sie zudem den ehemaligen Eingangsraum des Winkelriedhauses mit einer ortsspezifischen Installation. Ein historisches Ereignis - der Franzosenüberfall von 1798 - dient ihnen als Basis für eine mobileartige Präsentation von Stoffensembles, die als hängende Mäntel interpretiert werden können.

Bis: 15.01.2017



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 1/2  2017
Ausstellungen Anita Zumbühl [06.11.16-15.01.17]
Video Video
Institutionen Winkelriedhaus/Pavillon [Stans/Schweiz]
Autor/in Martin Sutter
Künstler/in Anita Zumbühl
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=161228152734JWR-33
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.