Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
5.2017




Biel : Fraenzi Neuhaus


von: Alice Henkes

  
Fraenzi Neuhaus · FrankaDora 11, 2014, Zeichnung, Ink und Farbstift auf Papier, A4


Sie erinnern an Hirnfasern und Zellstrukturen, aber auch an Schema-Darstellungen von Datenverbindungen. Die grossformatigen Zeichnungen von Fraenzi Neuhaus (*1957, Solothurn) auf Transparentpapier führen das plastische Schaffen der renommierten Künstlerin überzeugend ins Zweidimensionale. Wobei sie die Zweidimensionalität der Zeichnung sogleich wieder aufhebt, indem sie jeweils zwei Papiere übereinander legt und so Räumlichkeit erzeugt. Neuhaus kombiniert in ihren aktuellen Arbeiten auf Papier und mit Papier Forscherlust und Fantasie, Präzision und Zufall und greift dabei auf ihre Kenntnisse als wissenschaftliche Zeichnerin zurück. Sie bläst farbige Tinte über Papierflächen und erzeugt so faserige Bahnen. In anderen Arbeiten bringt sie die Tinte als Abdruck von einer Glasplatte aufs Papier. In die getrocknete farbige Struktur, die ebenso an Blüten erinnert wie an Organe, zeichnet sie insektenhafte Wesen. In Auseinandersetzung mit der Naturforscherin und Künstlerin Sibylla Merian gestaltet Neuhaus mit einem 3D-Drucker-Stift halb floral, halb abstrakt anmutende Zeichnungen, die wie aus Schnüren geknotete Objekte gezeigt werden können. Als Gast zeigt Renata Borer eine mit organischen Formen geheimnsivoll spielende Zeichnungsserie.

Bis: 20.05.2017



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 5  2017
Ausstellungen Fraenzi Neuhaus [22.04.17-20.05.17]
Institutionen Art-Etage [Biel/Bienne/Schweiz]
Autor/in Alice Henkes
Künstler/in Fraenzi Neuhaus
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=170428164255AKX-32
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.