Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2017




Rapperswil : Gaël Sapin


von: Lucia Angela Cavegn

  
Gaël Sapin · Agora 1, 2017, Tusche auf Papier, 29,7x21 cm


Das Kunst(Zeug)Haus zeigt in einer Kabinettsausstellung im Rahmen der Reihe ‹Seitenwagen› eindrückliche, bis zu 2,5x3 m grosse Federzeichnungen des heute in Zürich lebenden Künstlers Gaël Sapin (*1987). Nach dem Bachelorstudium an der Hochschule der Künste Bern HKB besuchte Sapin 2011-2012 als Austauschstudent die Klasse von Markus Oehlen an der Akademie der Bildenden Künste in München und schloss 2014 an der Zürcher Hochschule der Künste mit dem Master in Fine Arts ab. Die in Rapperswil gezeigten Werke setzen sich aus unzähligen Punkten und Strichen zusammen. Der Künstler sagt über seine aufwendigen, sehr präzise ausgeführten Arbeiten: «Eine Zeichnung ist wie eine Reise, sie braucht extrem viel Geduld, Konzentration und unendlich viel Zeit.» Die monumentalen Blätter tragen den Titel ‹Agora› und verweisen damit auf den Marktplatz im antiken Griechenland und undirekt auch auf die Ursprünge der heutigen Demokratie. Denn der Marktplatz war immer auch der Ort der Debatten und des Austausches. Eine eigene Werkgruppe bilden 100 gezeichnete, unter einer Vitrine präsentierte ‹Selfies›, die aufgrund ihres Miniaturformats an die Blattkopie einer Schwarzweissaufnahme erinnern. Wenn das eine oder andere auf dem Kopf steht, so ist dies als Ironie zu verstehen, die auch dann mitspielt, wenn der Künstler sich wie bei ‹Agora 1› - auf den ersten Blick im Gewimmel der Striche und Motive kaum erkennbar - selbst ins Bild setzt.

Bis: 29.10.2017



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2017
Ausstellungen Gaël Sapin [20.08.17-29.10.17]
Institutionen Kunst(Zeug)Haus [Rapperswil-Jona/Schweiz]
Autor/in Lucia Angela Cavegn
Künstler/in Gaël Sapin
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=170924215555AA8-40
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.