Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Artikel
SWISS ART AWARDS 2017




Manon Wertenbroek

(*1991 à Lausanne) Lausanne/Paris (F)

  
«Portraits», 2016-2017 Série de photographies
I saw you smile yesterday Tirage lambda métallique sur aluminium, encadré
Two women waiting Tirage lambda métallique sur aluminium, encadré
Labdanum Tirage lambda métallique sur aluminium, encadré
The cool guy Tirage lambda métallique sur aluminium, encadré



Die Künstlerin setzt das Thema des Porträts mithilfe von vier Fotoabzügen in Szene, die mit ausgeschnittenem oder graviertem Spiegelpapier erstellt und anschliessend von einem Computerbildschirm beleuchtet wurden. Die Abzüge erscheinen wie bruchstückhafte Anspielungen auf die dargestellte Person - mal sind Hände zu erkennen, mal Haare oder ein grob skizziertes Gesicht. Wie auf einer Schnitzeljagd sammeln die Betrachtenden die Hinweise und rekonstruieren das Puzzle einer vergänglichen Präsenz. Indem Wertenbroek das malerisch Verschwommene mit der Präzision der Gravur vereint, bekräftigt sie ihr Interesse für die Materie und deren Wirkung in Verbindung mit dem Licht und wirft die Frage der Identität sowie deren mannigfach gefilterten Wahrnehmungen und Reproduktion auf.



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 14  2017
Künstler/in Manon Wertenbroek
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=180106184043GKA-11
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.