Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
10.2010




Braunschweig : Matti Braun


von: Cynthia Krell

  
Matti Braun · Ohne Titel, 2009, Schmetterlinge, Seide, Holz, Glas, 70,5 x 54,5 x 10 cm. Courtesy Esther Schipper, Berlin


Der Kunstverein Braunschweig widmet dem deutschen Künstler Matti Braun (*1968) die retrospektiv angelegte Einzelausstellung «Salo». Brauns künstlerischer Ansatz erinnert stark an die Arbeitsweisen eines Ethnologen, der ein spezifisches Interesse für die Ideengeschichte der ästhetischen Moderne und ihre interkulturellen Transformationen entwickelt hat. Der Künstler fokussiert seine teilweise umfangreichen Recherche- und Reiseprojekte in asiatischen und afrikanischen Ländern auf konkrete Ereignisse, Orte, Persönlichkeiten und ihre Lebensgeschichten, aber auch kunsthandwerkliche Traditionen, Muster und Formen. So zeigt die Ausstellung eine Mischung aus naturhistorisch-ethnologisch anmutenden Objekten und zeitgenössischer Kunstproduktion. Besonders überzeugend sind die raumgreifende Präsentation der Werkgruppe «Atol», 2008/09, die Arbeiten aus der Özurfa-Serie, 2008, und das Raumkonzept «Ohne Titel», 2010, welches aus fluoreszierenden Wänden, UV-Licht, einem zentimeterdicken Unterboden und 10 abstrakt wirkenden Batiken besteht.

Bis: 14.11.2010


ab 11.12., La Galerie - Centre d'Art Contemporain, Noisy-le-Sec



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 10  2010
Ausstellungen Matti Braun, Andrea Faciu [04.09.10-14.11.10]
Institutionen Kunstverein Braunschweig [Braunschweig/Deutschland]
Institutionen La Galerie [Noisy-le-Sec/Frankreich]
Autor/in Cynthia Krell
Künstler/in Matti Braun
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=20020712-110458-840-20
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.