Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
9.2017




Zürich : Viviana Chiosi


von: Lucia Angela Cavegn

  
Viviana Chiosi · Collage, Mischtechnik auf Leinwand, 100x100 cm, 2017


Vor vier Jahren trat die Tessinerin Viviana Chiosi (*1978) erstmals in der Galerie Sam Scherrer mit heiteren, herzerwärmenden Winzlingen auf, die durch Comic, Manga und kindliche Vorstellungen geprägt waren. Inzwischen ist ihr Kosmos den Kinderschuhen entwachsen. Die Heiterkeit hat eine dunkle Färbung erhalten, die Bildinhalte sind unter Einbezug von Körperlichkeit und Geschlechtlichkeit ernster geworden. Ihre komplexen Gemälde enthalten viel Dunkelheit, nicht nur hinsichtlich der Farbgebung. Anstelle von «Love» oder «Kiss me» stehen nun Ausrufe wie «Plop», «Fuck» etc. Figurenzeichnung und Textbausteine stossen hart aufeinander und deuten ein angespanntes Geschlechterverhältnis an. Die unschuldige Liebessehnsucht hat in sexuelles Begehren umgeschlagen. Oft schneidet Chiosi Models aus Life-Style-Magazinen aus und collagiert sie in ihre Gemälde. Die Figuren wecken mit ihren verführerischen Posen völlig andere Fantasien als die asexuellen Kreaturen früherer Kompositionen. Die härtere Gangart wird mit kontrastierenden Farben unterstrichen. Nur in den zwischen Zwei- und Dreidimensionalität changierenden kindsgrossen Pappmachéfiguren hat sie ein Stück verlorenes Paradies in die heutige Realität hinübergerettet.

Bis: 09.09.2017



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 9  2017
Ausstellungen Viviana Chiosi [24.08.17-09.09.17]
Institutionen sam scherrer contemporary [Zürich/Schweiz]
Autor/in Lucia Angela Cavegn
Künstler/in Viviana Chiosi
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=1708191454473OG-36
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.