Links zum Text und die Möglichkeit, diese Seite weiterzusenden, finden Sie am Ende dieser Seite


Hinweis
7/8.2017




Basel : Nicole Hassler und Olivier Mosset


von: Sonja Gasser

  
links: Nicole Hassler und Olivier Mosset · Ausstellungsansicht Hebel_121, Basel. Foto: Daniel Göttin
rechts: Nicole Hassler · Vernis à Ongle 2007, Nail Polish on Aeorolam F-Board. Foto: Daniel Göttin


Kurz bevor das alljährliche Spektakel rund um die Art Basel seinen Lauf nahm, haben die zwei umtriebigen Künstler Gerda Maise und Daniel Göttin in ihrem Kunstraum Hebel_121 ganz still, aber nicht minder quirlig, die Sommerausstellung eröffnet. Mit Nicole Hassler und Olivier Mosset stehen sich zwei Schweizer Künstlerpositionen mit einer minimalistischen Auffassung von Abstraktion gegenüber. Trotzdem unterscheiden sich die Herangehensweisen deutlich voneinander.
Nicole Hassler ergründet in ihren Werkserien die Wirkung von grossflächig aufgetragenem Lidschatten ebenso wie von Nagellack. Die von der Kosmetikindustrie hervorgebrachten Farbnuancen mit wundervoll klingenden Namen versprechen Gefälligkeit. Matte und glänzende Oberflächen des wandfüllend oder nur auf wenigen Quadratzentimetern aufgebrachten Farbauftrags bilden Kontraste. Bei Olivier Mosset steht der spiegelnde schwarze Lack eines Motorrads im Gegensatz zur stumpfen Farberscheinung, die ein quadratischer monochromer Teppich mit seiner flauschigen Textur wiedergibt. Die in der Ausstellung durch das Gefährt demonstrierte Männlichkeit steht Farben gegenüber, die gemeinhin mit Weiblichkeit assoziiert werden.
Im Unterschied zur Zusammenkunft der Kunstwelt beim Messeplatz auf der anderen Rheinseite verfolgt der Kunstraum Hebel_121 ohne allzu viel Aufhebens und fern von kommerziellen Ansprüchen sein Programm - ein Geheimtipp also. Internationale Kunstschaffende erhalten seit 1998 die Gelegenheit, auszustellen, oft in Verbindung mit einem Gastaufenthalt. Tag und Nacht erhalten Vorbeigehende Einblick in den Kunstraum im ehemaligen Verkaufsraum einer Bäckerei. Neugierig Eintretende sind aber noch viel mehr willkommen.
Denn, überhaupt, was es mit dem ausgestellten Oldtimer-Motorrad auf sich hat, wie der quietschrosa Teppich dazu steht und weshalb Lavendelduft vorbeizieht, wenn man vor der Tür steht und der Blick auf die zartviolette Rückwand des Raums fällt, findet man am besten am Ort heraus. In der Unterhaltung mit den beiden Kunstrauminhabern kommt bestimmt die eine oder andere interessante Geschichte oder Verstrickung heraus, die hinter den abstrakten Kunstwerken sowie der Ausstellung liegen. Wen der heftige Trubel der Art Basel zu sehr absorbiert hat, um am Eck von der Hebelstrasse und dem St.-Johanns-Ring vorbeizuschauen, hat noch bis Anfang August die Gelegenheit dazu.

Bis: 05.08.2017


jeweils Sa 16-18 Uhr und nach Vereinbarung (061 321 15 03)



Links

Anfang Zurück zum Anfang
Ausgabe 7/8  2017
Ausstellungen Nicole Hassler, Olivier Mosset [10.06.17-05.08.17]
Institutionen Hebel_121 [Basel/Schweiz]
Autor/in Sonja Gasser
Künstler/in Olivier Mosset
Künstler/in Nicole Hassler
Weitersenden http://www.kunstbulletin.ch/router.cfm?a=170711092811FA7-28
Geben Sie diesen Link an, falls Sie diesen Eintrag weitersenden möchten.