Neu:     das grösste kunstjournalistische Netzwerk der Schweiz




Editorial - documenta 14 in Athen und Kunstklima in London

In wenigen Wochen startet die documenta 14, die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Seit ihrer Erstaus­gabe 1955, sechs Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, erwies sie sich immer neu als verlässlicher Seismograf für kulturpolitische Bewegungen und Erschütterungen. Der diesjährige künstlerische Leiter Adam Szymczyk und sein Team stellten bereits im Vorfeld entscheidende Weichen. So indem sie die documenta 14 auf zwei Städte aufteilten. Sie wird nun zunächst in Athen und anschliessend in Kassel ihre Tore öffnen. Zudem wird sie - gemäss dem vorausschauenden Bericht unserer griechischen Autorin Mikela Chartoulari - einen geschärften Fokus auf die Zeitgeschichte und das aktuelle politische Geschehen richten. Eine Ausstellung im klassischen Sinne ist nicht zu erwarten. Stattdessen bietet die documenta 14 beispielsweise Stadtführungen mit einem Mitglied des «Chors» an, der analog zum Chor im antiken Theater als Mittler zwischen Schauspieler und Publikum auftritt. Wir sind eingeladen, in einen mehrstimmigen Diskurs einzusteigen und einer kulturellen Identität, die auf Abschottung, Heimatliebe und Hegemonie setzt, Offenheit entgegenzustellen.
Einen Blick über die eigenen nationalen Grenzen hinweg werfen wir auch mit der neuen Rubrik ‹Kunstklima›. Zunehmend ­leben Künstlerinnen und Künstler nicht nur in einer, sondern in zwei Städten, beispielsweise in Zürich und Warschau oder Basel und Rotterdam. Wir wollten wissen, wie es denn andernorts so ist, wie man dort lebt als Künstlerin, ob man zahlbare Arbeitsräume findet, ob die urbane Grösse spürbar ist, ob Freundschaften wichtig sind. Die Antworten fallen selbstverständlich subjektiv aus, zugleich lässt sich der spezifische Rhythmus, die Atmosphäre, die Temperatur der jeweiligen Stadt erspüren. Im aktuellen Heft stellt ­Monica Ursina Jäger London vor. Claudia Jolles und Brita Polzer

Inhalt

Ausgabe: 3 2017



Franziska Furter - Augenwolken, flüssig
von : J. Emil Sennewald

Gilgian Gelzer - Die Zeichnung ist ein eigenes Wesen
von : Katharina Holderegger Rossier

documenta 14 - Brief aus Athen: Stimmungslagen vor Ort
von : Mikela Chartoulari

Kunstklima - London
von : Monica Ursina Jäger

Kunst und Bau - Nie zu spät
von : Hans Rudolf Reust

Ansichten - Ins Bild gesetzt, aus dem Bild gefallen
von : Eveline Suter

Angela Marzullo - Feminist Energy Crisis
von : Bénédicte, le Pimpec

Salvatore Vitale - The Moon Was Broken
von : Regaida Comensoli

Delphine Reist
von : Alice Henkes

Bob Gramsma - Schlüsselwerk in Südindien
von : Daniel Lüthi

David Hepp - mea sure
von : Fritz Balthaus

Mark Dion - The Wondrous Museum of Nature
von : Kristin Schmidt

Julian Charrière - First Light
von : Céline Gaillard

Baltensperger + Siepert - Invisible Philosophy
von : Sabine Arlitt

Arnold Odermatt - Verkehrslage: sonderbar
von : Daniele Muscionico

Digitale Kunst/Lauren McCarthy, Kyle McDonald - pplkpr
von : Raffael Dörig

Digitale Kunst/Roszkowa und Maigret - Predictive Art Bot
von : Verena Kuni

Christian Hörler
von : Kristin Schmidt

Ricardo Alcaide
von : Aoife Rosenmeyer

Bianca Pedrina
von : Françoise Theis

Yves Netzhammer
von : Miriam Wiesel

Nils Nova
von : Niklaus Oberholzer

Geschlechterkampf
von : Yvonne Ziegler

Fang Lijun
von : Katharina Holderegger Rossier

Domestic
von : Katharina Holderegger Rossier

Pipilotti Rist
von : Katharina Holderegger Rossier

Beat Generation
von : Yvonne Ziegler

Jonathan Delachaux/Sophie Guyot
von : Alice Henkes

Chloé Delarue
von : Barbara Fässler

Give Me Yesterday
von : Barbara Fässler

Postwar
von : Roberta, De Righi

Georgia O'Keeffe
von : Patricia Grzonka

Lara Russi
von : Claudia Jolles

KUhLToUR
von : Thomas Schlup

Aktuelle Videos



Mathis Gasser, Melanie Gilligan
Glarus

Arp, Gehr, Matisse
St. Gallen

Markus Kummer
Altdorf

C. Bunga, M. Benedict, J. Macchi u.a.
New York

Claudia Comte
Luzern

Sebastian Stadler
Rapperswil-Jona

Antonio Calderara
Winterthur

Andrew Bick, Cerith Wyn Evans, Marlow Moss
Zürich

Body Doubles
St. Gallen

Sonderausstellung: Alte Meister
Stans

Boris Petrovsky, Meinrad Schade
Kreuzlingen

Cinema mon amour - Kino in der Kunst
Aarau

Endlich! Glanzlichter der Sammlung
St. Gallen

Joel Shapiro
Winterthur

Mark Dion
St. Gallen

Ein Knacks im Leben - Wir scheitern… und wie weiter?
Pfäffikon SZ

Ker-Xavier Roussel
Winterthur

Verdingkinder, Portraits von Peter Klaunzer
Bern

Konstellation 8. Menschenbilder
Warth

Nachhall und Witterung
Stans