Skip to main content
Bärbel Messmann bei Comme ci Comme ça II

In «Chromophobia», 2000, einem Buch über die «Angst vor der Farbe», behauptete der Künstler und Autor David Batchelor, dass die Farbe in der Kunst schweigend für sich selbst spreche; jeder Versuch, ihre subjektive Wirkung auszudrücken, sei zum Scheitern verurteilt. Die in Köln lebende Malerin und Zeichnerin Bärbel Messmann nimmt eben diese Herausforderung an.


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF2.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Bis

Institutionen

Titel Land Ort Details
Comme ci Comme ça II
Deutschland
Köln
Köln

Künstler:innen

Details Name Portrait
Bärbel Messmann

Autor:innen

Details Name Portrait
Barbara Hess