Skip to main content
Helvetia Kunstsammlung — Die letzte Ausstellung im Helvetia Art Foyer vor dem Umzug

Basel — Wir machen zuerst eine kurze Zeitreise – zurück ins Jahr 1943: Hans Theler war damals nicht nur der Direktor der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft – kurz Nationale Suisse –, sondern auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler. Er legte den Grundstein für die heutige Kunstsammlung der Helvetia Versicherungen. Später führte Thelers Sohn die Geschäfte fort und engagierte sich ebenso intensiv für den Ankauf von Schweizer Kunst. Im Jahr 2014, als die Helvetia die Nationale Suisse übernahm, flossen rund 2000 Werke in eine gemeinsame Kunstsammlung. Ein Grossteil stammt aus den kontinuierlich gewachsenen Bestände von Nationale Suisse, die durch die junge Sammlung der Helvetia ergänzt wurden. Unterschiede in den beiden Unternehmenskulturen seien bis heute spürbar, insbesondere wenn es um die sehr auseinandergehende Auffassung und Akzeptanz von Kunst in einem ansonsten kunstfernen Arbeitsumfeld geht, sagt Nathalie Loch, während sie auf das Ganzkörperporträt von Theler Senior im Eingangsbereich der Helvetia hinweist. Loch ist seit vielen Jahren Kuratorin der Kunstsammlung und hat 2022 die Leitung der Fachstelle Kunst übernommen.
 
Die Zeit am Steinengraben, wo die Helvetia seit 1943 samt firmeneigenem Kunstraum (seit 2015) untergebracht war, neigt sich dem Ende zu. Viele Büros sind bereits leergeräumt, erzählt Nathalie Loch. Sie fügt hinzu: «Auch am neuen Standort bleibt die Öffnung der Kunstsammlung nach aussen eines unserer Hauptziele, sodass es auch weiterhin einen Ausstellungsraum geben wird.» Die Helvetia zieht in einen von Herzog & de Meuron erbauten Campus am Aeschenplatz, um die verstreuten Büroräumlichkeiten zu vereinen. Am alten Standort bietet das Helvetia Art Foyer noch bis zum 28. März die Gelegenheit, Einblick in eine achtzigjährige Sammeltradition zu erhalten: In der Ausstellung ‹I like!› werden die Lieblingswerke der Helvetia-Mitarbeitenden sowie von prominenten Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft präsentiert. Am Ende unserer Tour bleibt Nathalie Loch vor einem Werk von Jean Tinguely stehen. Stolz betont sie: «Damals (1983) ein sehr mutiger Ankauf für eine Firmenkunstsammlung und heute eines der Herzstücke, um das uns wohl die eine oder andere Corporate Collection beneidet.»

Institutions

Title Country City Details
Helvetia Art Foyer
Suisse
Basel
Basel

Auteur-trices

Exhibitions / Events

Title Date Type City Country Details
I like! — 80 Jahre Helvetia Kunstsammlung - Exposition Basel Suisse
-
Exposition
Basel
Suisse