Salta al contenuto principale
Filigran und schwer zugleich wirken die Spritzlinge der Modellflieger auf den 22 Zeichnungen der Arbeit «Tragflächen». Das Graphit, mit dem Joëlle Allet die einzelnen Bauteile sorgfältig ausgemalt hat - ein Vorgang, der ähnlich viel Zeit in Anspruch nimmt wie das Zusammenbauen der Modelle -, verleiht den gewöhnlich aus Plastik bestehenden Formen etwas Unwirkliches und eine unerwartete Schwere. Die beiläufig am Boden positionierten bleiernen Quader täuschen dagegen mehr Gewicht vor als sie tatsächlich haben: Es handelt sich um mit Bleifolie verhüllte Ausstellungssockel. Spielerisch ist auch der Umgang mit dem Begriff der «Tragfläche», der nicht nur einen Flügel bezeichnet, sondern ebenso das Papier als Tragfläche für das Graphit und nicht zuletzt den Ausstellungssockel als «Trag-Fläche» für Kunst. Maren Brauner

Infos

Type
Artikel
Partner Issue
Share

Artisti

Dettagli Name Portrait
Joëlle Allet