Skip to main content

Infos

Address
PF 71, Nairs 509 Scuol-Nairs, 7550 Switzerland
Type
Institution/Stiftung
Phone
Public
+41 81 864 98 02
E-Mail
Informations

Die 2005 gegründete Fundaziun Nairs ist eine einzigartige Synthese von Künstlerhaus, Kunsthalle und Kulturlabor. Sie vernetzt das Engadin mit anderen Kulturen dieser Welt. Im Rahmen ihres internationalen Artists-in-Residence-Programms lädt die Fundaziun Nairs jedes Jahr rund 30 von einer Jury ausgewählte Kunstschaffende zu mehrmonatigen Arbeitsaufenthalten ein. Die Stiftung fördert den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Kunstsparten. Die Kunsthalle Nairs zeigt nationale und internationale Gegenwartskunst in geschichtsträchtigen Ausstellungsräumen und widmet sich zeitgenössischen Fragestellungen und deren Vermittlung. Als Kulturlabor setzt sich die Fundaziun Nairs für die Vermittlung und Weiterentwicklung der lokalen, rätoromanischen Kultur ein und führt eine Vielzahl an unterschiedlichen Veranstaltungen und Kulturprojekten durch. Wer Unbekanntes und Ungewohntes, Vertiefung und Konzentration sucht, wird hier fündig. Hier schärft sich die Wahrnehmung am Ort und der Region, an der Kunst und dem Diskurs.

Weitere Informationen unter: www.nairs.ch

Share

Map

Exhibitions / Events

Title Date Type City Country Details
Christof Rösch — Eine Lebensarchitektur - Exhibition Scuol-Nairs Switzerland
-
Exhibition
Scuol-Nairs
Switzerland
Tehniyet Masood: Four Seasons - Exhibition Scuol-Nairs Switzerland
-
Exhibition
Scuol-Nairs
Switzerland
Omer Wasim: Ideen und Prozesse - offenes Atelier - Exhibition Scuol-Nairs Switzerland
-
Exhibition
Scuol-Nairs
Switzerland
Meet the artists Event Scuol-Nairs Switzerland
Event
Scuol-Nairs
Switzerland
Andrea Vera Wenger — Geometrie der Berge - Exhibition Scuol-Nairs Switzerland
-
Exhibition
Scuol-Nairs
Switzerland

Articles

Videos

Eine kontemplative Annäherung an zwei künstlerische Intervention im Engadin und in der Wüste Sinai

arttv.ch Chefredaktor Felix Schenker hat mit einer Videodokumentation das Projekt der Künstlerin Garda Alexander begleitet. Der Film und ihre Arbeiten sind im Rahmen von zwei Ausstellungen zu sehen. Einmal im Engadin und einmal im Art Forum Ute Barth in Zürich. Der 30-minütige Film zeigt zwei Kunstprojekte in der Natur. Dem Betrachter wird Einblick gewährt in die künstlerische Arbeit Alexanders und der Atmosphäre zweier unterschiedlicher Welten.