Skip to main content
Culturescapes — Zwischen Soziosphären

Basel — Jurriaan Cooiman, Leiter und Kurator von Culturescapes, sitzt vor einer Wand voller Bilder und farbiger Stoffe, während wir per Videocall miteinander sprechen. Er trägt ein T-Shirt mit dem Aufdruck «Kosmos». Und den Planeten Erde für seine Bewohner:innen zu bewahren, darum geht es beim diesjährigen spartenübergreifenden Culturescapes Festival. Die bereits zwanzigste Ausgabe zeigt Kunst, Musik und Film rund um die geografische Region und Soziosphäre der Sahara, welche sich von Westafrika bis zur Mittelmeerküste erstreckt. Das Festival verhandelt unter anderem, wie eine globale Verantwortung im Umgang mit Klimakatastrophen möglich ist. Cooiman erzählt mir, wie es überhaupt zum Festivalprogramm kommt, denn alles beginne bereits drei bis vier Jahre im Voraus mit Reisen – insgesamt hat Cooiman die Sahara-Region sieben Mal besucht. Vor Ort trifft er zeitgenössische Künstler:innen und lernt ihre Arbeiten kennen. Weiter erklärt er, dass es drei Ebenen der Entscheidungsfindung gebe: Erstens, worum geht es in dem Werk? Zweitens, wie wurde es umgesetzt? Und drittens, ist das Werk in Westeuropa verständlich?

Während Cooiman mit leuchtenden Augen über das Festival spricht, macht sich gleichzeitig ein Hauch Schwermut bemerkbar, wenn ich ihn zu der tatsächlichen Transportierbarkeit der Werke befrage. Er betont den Unterschied zwischen dem Erleben eines Werkes «zuhause» und in einer anderen kulturellen Umgebung. Die Umsetzung in der Schweiz und online stosse manchmal an ihre Grenzen, da das «Framing» während des Festivals eine völlig andere Erfahrung biete. Aber auch Aufführungen, die im Kulturkreis der Sahara eine ganze Community zum Partizipieren auffordern würden, könnten auf der Theaterbühne auf andere Weise subtile innere Prozesse auslösen. Diese Überlegungen sollen in zwei Jahren bei einer weiteren Sahara-Ausgabe vertieft werden, in der beispielsweise auch der Tänzer Radouan Mriziga erneut präsent sein wird. Doch zuvor steht seine Aufführung am 25. und 26. November in der Kaserne in Basel auf dem Programm. Seine Choreografie ‹Akal› zeigt Bewegungen, die sich an alten Felszeichnungen orientieren und bis in die Gegenwart fliessen.

Auteur-trices

Exhibitions / Events

Title Date Type City Country Details
Culturescapes Sahara 2023 - Event Basel Suisse
-
Event
Basel
Suisse