Skip to main content

Infos

Indirizzo
Stiftstr. 4 Luzern, 6006 Svizzera
Tipo
Galerie
Telefono
Mobile
+41 79 866 12 33
Informazioni

Offen, open, 开放, مَفْتُوح, oder abierto, fünf Sprachen, eine Botschaft: 

Die Galerie Vitrine an der Stiftstrasse 4 in Luzern ist offen: 

Im Mittelpunkt stehen Schweizer Künstlerinnen und Künstler, welche ihr aktuelles Schaffen präsentieren. Die Galerie Vitrine sorgt immer wieder für Überraschungen und zeigt Kunstinteressierten einmalige Kunstprojekte und junge zeitgenössische Kunst aus Kuba.

Share

Map

Mostre / Eventi

Titolo Data Tipo Località Paese Details
Unerhörtes Getöse - Ausstellung Luzern Svizzera
-
Ausstellung
Luzern
Svizzera
Polyrhythmic Sabotage - Ausstellung Luzern Svizzera
-
Ausstellung
Luzern
Svizzera
WASSER, BERGE, LUFT - Ausstellung Luzern Svizzera
-
Ausstellung
Luzern
Svizzera
Carmela Gander, Sepideh NourManesh — pri|mor|di|al - Ausstellung Luzern Svizzera
-
Ausstellung
Luzern
Svizzera
DRUNTER UND DRÜBER - Ausstellung Luzern Svizzera
-
Ausstellung
Luzern
Svizzera

Articoli

Video

Im Hochsommer 2022 trafen sich im sachsenanhaltinischen
Gleina Kunstschaffende aus der
Schweiz und Deutschland zu einem Kunstprojekt.
Felix Schenker [arttv], ein gebürtiger Urner,
hatte ihnen sein Schloss zur Verfügung gestellt.
Tagsüber liessen die Kunstschaffenden ihrer
Kreativität freien Lauf, abends förderte ein Unterhaltungsprogramm
mit kulinarischer Begleitung
den deutsch-schweizerischen Kulturaustausch.
Die Ausstellung wurde mit der
Performance Art von Claudia Bucher auf dem

DESSIN

Die erste grosse Frauenausstellung in der Zentralschweiz mit 85 Frauen*. 26.11.2022 - 06.01.2023

 

Die letzte Ausstellung in der Galerie Vitrine von Thurry Schläpfer

 

Ausstellung

EVE LENE Malerei

Ursula Waldburger Stickerei

Angela Spaeti Stickerei

MUSIK: Sopranistin Maja Bader

 

Zwischen Gustav Klimt, Marie Laurencin und Elisabeth Peyton

Evelenes neue Gemälde

 

«Malen» «Malen» «Malen» lautete das Konzept von Pat Treyers Bewerbung um einen Werkbeitrag des Kantons Luzern. Das passt zu einer Künstlerin, welche die Malerei nicht ausübt, sondern lebt wie kaum eine andere. Am 9. November gab die Jury ihren Entscheid bekannt: Sie zeichnete Pat mit dem am höchsten dotierten Werkbeitrag in der Kategorie Freie Kunst aus. Anschliessend waren zwei Grosse Werke für knapp zwei Wochen in der Ausstellung 2020 zentral! zu sehen ‒ bis das Kunstmuseum am 22. Dezember wieder schliessen musste.