Skip to main content

Bauer, Anna-Maria (* 1947 Hombrechtikon): «Geochelone vitodurensis» (2013), Stahl

 

Du bist im grössten Park von Winterthur. Vor dir, am Boden dieses kreisförmige Etwas. Was siehst du? Einen modernen Kornkreis? Eine Kultstätte für Rituale? Es ist das Muster eines Schildkrötenpanzers. Umgesetzt fest in der Erde, als Intarsie, als Einlegearbeit aus gebogenen Stahlträgern. Ein Gruss an die Vergangenheit: Hier stand die Giessereihalle des Maschinenbauunternehmens Sulzer. Die «Geochelone» – so der lateinische Name für eine Schildkröte aus der Familie der Landschildkröten – ist im Boden verankert, eine Art Boden-Tattoo. Erdacht, geplant und die Umsetzung begleitet hat es die Plastikerin und Kunst-Dozentin Anna-Maria Bauer. Seit 1978 beschäftigt sie sich mit dem Schildkrötenpanzer, hat ihn geröntgt, abgezeichnet, seine Formen als Vorlage für Zeichnungen, Skulpturen und Plastiken übernommen. Eine Kreation daraus liegt hier, vor dir. In den Rinnen der Stahlpanzerform sammelt sich das, was die Jahreszeiten wechselweise hergeben: Blüten, Blätter, Schnee. Die Intarsie zeigt sich so immer wieder anders. Was siehst du? Übrigens: Schildkröten können sehr gut sehen, besser als Menschen. Tanja Kummer

Infos

Künstler:innen
Datum
Art des Kunstwerkes
Public Art
Abmessungen des Objekts
Material

Stahl

Technik
Stahlintarsien / Erdzeichen
Share

Map

Eulachpark
Im Link 25
8404 Winterthur
Schweiz

Künstler:innen

Institutionen

Titel Land Ort Details
Stadt Winterthur
Schweiz
Winterthur
Winterthur