Skip to main content

Lukas Hoffmann, Jonathan Penca, Gülbin ÜnlÜ, Max Wencelides

BAYERISCHER KUNSTFÖRDERPREIS / BILDENDE KUNST 2023

Lukas Hoffmann, Jonathan Penca, Gülbin ÜnlÜ, Max Wencelides

 

Eröffnung: 23. Januar 2024, 18 - 22 Uhr, Eintritt frei

Begrüßung: 19:00 Uhr, Corbinian Böhm (Vorstandsvorsitzender BBK München und Oberbayern e. V.)

und Dr. Rolf-Dieter Jungk (Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst)

 

Special Events

SCHLÜRF

Fühl Dich wie zu Hause: zurücklehnen, Tee trinken und Kunst ansehen

25.01.2024 / 17 - 20 Uhr

29.02.2024 / 17 - 20 Uhr

SCHLÜRF ist ein Vermittlungsformat von Laura Osbild in Zusammenarbeit mit

der PLATFORM München.

 

Seit 58 Jahren vergibt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst die Bayerischen Kunstförderpreise, um damit die herausragende Leistung junger, lokal arbeitender Künstler*innen auszuzeichnen. Im November 2023 betonte Staatsminister Markus Blume bei der Preisverleihung im Staatstheater am Gärtnerplatz die tragende Rolle der freien Kunst für unsere Gesellschaft in Zeiten tiefgreifender Transformationen durch u.a. technischen Wandel, soziale Veränderungen und globale Umbrüche. Kunst und Kultur seien sowohl Spiegel der Gesellschaft wie auch Inspirationsquelle und unverzichtbare Wegweiser unserer pluralen Demokratie. Blume bezeichnete die künstlerische Nachwuchsförderung daher von zentraler Wichtigkeit: „Eine elementare Rolle in diesem kulturellen Transformationsprozess kommt den jungen Künstlerinnen und Künstlern in Bayern zu. Denn es sind insbesondere die Nachwuchstalente, die als aufmerksame Beobachter unserer Epoche mit ihrem Können, ihrer Kreativität, ihrem Esprit und ihrer Ausstrahlung die Zukunft unseres kulturellen Lebens gestalten.“ Die Bayerischen Kunstförderpreise, die auch in der Sparte „Bildende Kunst“ auf Vorschlag einer Fachjury vergeben werden, sind für Künstler*innen ausgelobt, die ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben, deren Lebens- und Schaffensmittelpunkt in Bayern ist und die über eine außergewöhnliche künstlerische Begabung verfügen. Die mit 6000€ dotierten Preise sollen die Wertschätzung für das bisherige künstlerische Arbeiten zum Ausdruck bringen und ermutigen neue Horizonte zu erkunden und dadurch, so der Staatsminister, unsere Gesellschaft und die vielfältige Kulturlandschaft des Freistaats bereichern.

 

Die Arbeiten der Preisträger*innen der Sparte Bildende Kunst Lukas Hoffmann, Jonathan Penca, Gülbin Ünlü und Max Wencelides werden nun im Rahmen einer vielseitigen Gruppenausstellung in der GALERIE DER KÜNSTLER*INNEN präsentiert.

 

Text: Anja Lückenkemper

 

Ausstellungsorganisation: Helena Held

 

Portfolio: 3,50 €

 

 

Infos

Veranstaltungstyp
Ausstellung
Datum
-
Share

Institutionen

Titel Land Ort Details
Galerie der Künstler*Innen
Deutschland
München
München