Skip to main content
«Stand der Dinge 1» in den Kunst-Werken

«Mich hat die Kasseler Erfahrung gelehrt, dass man radikal die Positionen ausstellen muss, die für einen selbst die Welt sichtbar machen. Dies habe ich jetzt in Berlin beherzigt», sagte Catherine David zur Eröffnung der Ausstellung «Stand der Dinge 1».


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF1.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Bis