Skip to main content
Erinnerungsgesättigter Minimalisten-Pop

Mit 42 ist Edit Oderbolz als Künstlerin in ihrer Karriere an einem wichtigen Punkt angelangt. Sie hat viele Erfahrungen gesammelt und sich eine gute, unverwechselbare Position erarbeitet. Gleichzeitig ist sie neugierig und energiegeladen genug, um es mit der ganzen Welt aufzunehmen. Nun, vorerst muss sie sich mit Langenthal begnügen. Das ist ein Ort irgendwo mittendrin, der jedoch, seit Fanni Fetzer die Leitung des Kunsthauses übernommen hat, als Hotspot einer jüngeren Schweizer Szene gilt.


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF3.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Bis

Institutionen

Titel Land Ort Details
Kunsthaus Langenthal
Schweiz
Langenthal
Langenthal

Künstler:innen

Details Name Portrait
Edit Oderbolz

Autor:innen