Direkt zum Inhalt
Manon oder eine Hommage an El Lissitzky
Die mit zahlreichen Codes aufgeladene Kunstfigur Manon demaskiert mit ihren Selbstinszenierungen die rollenspezifischen Maskeraden unserer Gesellschaft. Nun zeigt die Zürcher Künstlerin bei Silvio Baviera Fotoarbeiten, die sich um Vergänglichkeit und körperliche Fragilität drehen.

Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF2.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Bis

Institutionen

Titel Land Ort Details
Galerie Museum Baviera
Schweiz
Zürich
Zürich

Ausstellungen / Events

Titel Datum Typ Ort Land Details
Manon - Ausstellung Zürich Schweiz
-
Ausstellung
Zürich
Schweiz

Künstler:innen

Details Name Portrait
Manon

Autor:innen