Skip to main content

Infos

Adresse
Europaplatz 1 Luzern, 6002 Schweiz
Typ
Museum
Telefon
Public
+41 41 226 78 00
Share

Map

Association

Title Post date Details
Kunstgesellschaft Luzern 10.06.2016

Ausstellungen / Events

Titel Datum Typ Ort Land Details
Ian Anüll. London Blue - Ausstellung Luzern Schweiz
-
Ausstellung
Luzern
Schweiz
Ian Anüll. London Blue - Vernissage Luzern Schweiz
-
Vernissage
Luzern
Schweiz
Ugo Rondinone — Cry Me a River - Ausstellung Luzern Schweiz
-
Ausstellung
Luzern
Schweiz
Ugo Rondinone. Cry Me a River - Vernissage Luzern Schweiz
-
Vernissage
Luzern
Schweiz
Simon Kindle — spot on - Ausstellung Luzern Schweiz
-
Ausstellung
Luzern
Schweiz

Artikel

Videos

Die schwedische Künstlerin Nathalie Djurberg und der Komponist Hans Berg führen das Publikum durch ein imaginäres Labyrinth zwischen Himmel und Hölle.

Einen umfassenderen Blick auf Vivian Suters Werk ermöglicht derzeit das Kunstmuseum Luzern. Ohne die Kunstgesellschaft wäre das nicht möglich.

Nichts Geringeres als Kunstgeschichte mitzuschreiben - das zählt Fanni Fetzer, Direktorin des Kunstmuseums Luzerns, zu den schönsten Aufgaben eines Museums. Die Kunstgesellschaft hält ihr bei dieser Aufgabe im Hintergrund den Rücken frei.

Der belgische Künstler Rinus Van de Velde (*1983) erzählt fiktive autobiografische Geschichten.

Zwischen Realität und Fiktion schwankend, tauchen scheiternde Helden, grossmütige Forscher und schlaksige Tennisspieler in langen Hotelfluren auf. Seine Storys erzählt Van de Velde mittels grossformatiger Kohlezeichnungen, dreidimensionaler Kartonwelten, Filmen, Fotografien, Farbstiftzeichnungen und Keramik. Werke, die in seinem Atelier entstehen aber sich keiner linearen Erzählung verpflichtet fühlen.

Dank des mehrjährigen Digitalisierungsprojekts konnte die Videokunstsammlung des Kunstmuseums Luzern für künftige Generationen gesichert werden.  Kunstwerke brauchen Pflege. Eine bröckelnde Farbschicht oder vergilbtes Papier können durch konservatorische Massnahmen gesichert werden. Wie aber gehen Kunstmuseen mit ihren Sammlungen von Medienkunst um?

Atmosphäre pur, Sonnenlicht, Sturm, Katastrophen und immer wieder die Rigi.   Der britische Maler William Turner bereiste die Schweiz auf der Suche nach spektakulären Motiven mehrfach, auch Luzern, um hier das einmalige Zusammenspiel von Licht und Wetter, See und Bergen zu studieren. Seine Eindrücke hielt er in Skizzen und leuchtenden Aquarellen fest. Die Beobachtung und Darstellung sowohl des Meeres als auch der Alpen waren für Turner zentral: Hier kumulieren Schönheit und Bedrohlichkeit der Natur direkt zum Sujet des Erhabenen, das für die Romantik essentiell ist.