Skip to main content
Urban Farming - Rural Art: die Kunst des Essens und Bewahrens

In Grossstädten weltweit wird derzeit geackert: auf Dächern von Lagerhallen in New York, städtischen Brachen in Berlin und mit Guerilla Gardening an unbestimmten Orten. Urbane Landwirtschaft hat seit einigen Jahren Konjunktur und erscheint als aktueller Trend. Ein Streifzug durch die rurale Kunstlandschaft vermittelt ganz unterschiedliche Ansätze.


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF3.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Autor:innen

Details Name Portrait
Anne Kersten