Skip to main content
Kulturpolitik - Nein zu «No Billag»

Mit der «No Billag»-Initiative soll die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG abgeschafft werden. In der Debatte ersetzen Emotionen sachliche Argumente. Aber Angst und Wut sind gefährlich für die Demokratie, die Vernunft bleibt dabei auf der Strecke, schreibt Sieg­linde Geisel:


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF3.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Autor:innen