Skip to main content
Omar Ba — Afrika meisterhaft ins Zentrum gerückt

Die Malerei von Omar Ba, erlernt an der Nationalen Kunstschule in Senegal, war von Anfang an Metamorphose. Ihr einziges Motiv war zunächst ein Lebensbaum, der auf dunklem Grund in leuchtenden Farben an der Grenze des Erkennbaren wuchs und trieb. Nach einer Kooperation in Dakar mit dem Schweizer Maler Claude Sandoz lockte dieser ihn an die Kunsthochschule in Genf, doch dort verstand niemand sein Informel. Omar Ba blieb sich dennoch treu. Er begann, den Hintergrund seines Schaffens motivisch in die Bilder einzuflechten, um Interpretationsansätze zu liefern und sein stets gegenwärtiges Hoffnungsbild weiterzugeben. Nun ist es eine Stärke seiner Kunst, dass in sie alles einfliessen kann.


Den vollständigen Text können Sie in der aktuellen Printausgabe des Kunstbulletins lesen oder indem Sie sich als Abonnent anmelden.


Einzelnen Artikel kaufen

Möchten Sie nur diesen Artikel lesen? Sie können ihn hier separat kaufen.

CHF3.—

Nachdem Sie den Artikel gekauft haben, wird er als PDF in Ihrem Browserfenster angezeigt. Sie können sich den Artikel auch als PDF an die unten angegebene E-Mail-Adresse schicken lassen.

Kaufen

Bis

Institutionen

Titel Land Ort Details
Wilde | Genève
Schweiz
Genève
Genève

Ausstellungen / Events

Titel Datum Typ Ort Land Details
Omar Ba — Engrenages - Ausstellung Genève Schweiz
-
Ausstellung
Genève
Schweiz

Künstler:innen

Details Name Portrait
Omar Ba